Zusammenhängende Diagnose: Karpaltunnel

Den Vergleich verschiedener Behandlungsmethoden des Karpaltunnelsyndroms hat im Jahr 2016 auf einer Gruppe von 40 ägyptischen Frauen das Team der D. M. Kamelové durchgeführt. Die Auswirkungen des pulsierenden Magnetfeldes mit einer Frequenz von 50 Hz und einer Intensität von 8 mT stellten eine der getesteten Behandlungsmöglichkeiten vor.

Alle 40 Frauen mit idiopathischem Syndrom des Karpaltunnels wurden in dieser randomisierten Doppelblind-Studie in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe unterzog sich der pulsierenden Magnetfeldtherapie, die zusätzlich mit der Übung der Nerven und Sehnen des betroffenen Handgelenks dreimal pro Woche für 4 Wochen begleitet wurde. Die zweite Gruppe wurde mit dem therapeutischen pulsierenden Ultraschall unter Verwendung der gleichen Übung des Handgelenks behandelt.

Das Niveau des Schmerzes, der Funktionalität und der Stärke der Hand, sensorische und distale motorische Latenz und die Leitungsgeschwindigkeit im Mediannerv wurden vor und nach der Behandlung bewertet. In beiden Gruppen wurde eine signifikante Verringerung der Schmerzen und die sensorische und motorische distale Latenz, ebenso wie eine große Zunahme der Leitungsgeschwindigkeit in dem Mediannerv und eine Verbesserung des Handschlags, beobachtet. Insgesamt jedoch hat die Gruppe, die mit der pulsierenden Magnetfeldtherapie behandelt wurde, viel bessere Ergebnisse erzielt.

Somit legen die Ergebnisse nahe, dass man bei der Behandlung des Karpaltunnelsyndroms eine signifikante Schmerzlinderung und eine Verbesserung der Funktionalität des Handgelenkes und der ganzen Hand durch die positive Wirkung auf den Mediannerv und das sowohl mittels pulsierender Magnetfeldtherapie als auch durch die Wirkung des pulsierenden Ultraschalls erzielen kann. Eine höhere Effizienz kann jedoch von den Auswirkungen des pulsierenden Magnetfeldes erwartet werden.

Quelle: Kamel, D. M., Hamed, N. S., Abdel Raoof, N. A., & Tantawy, S. A. (2017) Pulsed magnetic field versus ultrasound in the treatment of postnatal carpal tunnel syndrome: A randomized controlled trial in the women of an Egyptian population. Journal of Advanced Research, 8(1), 45–53.

Pulsierende Magnetfelder im Vergleich zu Ultraschall bei der Behandlung des postnatalen Karpaltunnelsyndroms: Eine randomisierte kontrollierte Studie bei Frauen einer ägyptischen Population / Pulsed magnetic field versus ultrasound in the treatment of postnatal carpal tunnel syndrome: A randomized controlled trial in the women of an Egyptian population

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5144749/  

Kontaktieren Sie uns bitte mit dem untenstehenden Formular und überzeugen Sie sich selber von der therapeutischen Wirkung der patentierten 3D-Pulstherapie Biomag. 

Unsere Berater werden Sie so bald wie möglich kontaktieren und Ihnen die optimale Lösung vorschlagen.

Zákazník

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

DatenschutzbestimmungenInformative Ergänzung zur Verarbeitung personenbezogener Daten hier.