Die Behandlung von Arthritis unter Verwendung der entzündungshemmenden Wirkung der pulsierenden Magnetfeldtherapie mit der Frequenz von 5 Hz und der Intensität von 4 µT wurde von dem wissenschaftlichen Team von R. Selvam (2007) untersucht. Die Ergebnisse dieser Studie wurden in der wissenschaftlichen Zeitschrift „Life Sciences“ veröffentlicht.

Vor Beginn der Anwendung der pulsierenden Magnetfeldtherapie vermerkte diese Studie, bei der Arthritis im chronischen Stadium, einen erhöhten Spiegel der Lipidperoxide und eine reduzierte Immunität durch die verschwendeten antioxidativen Enzyme. Der erhöhte Spiegel der Lipidperoxide zeigt, dass es zu Zellschäden durch freie Radikale kommt und dadurch es auch zu mutagenen und krebserregenden Endprodukten kommen kann.

Eine nähere Untersuchung ergab, dass das Pumpen von Calciumionen durch die Plasmamembran unterdrückt, während der Spiegel der interzellulären Calciumionen erhöht wurde. Folglich konnte es nicht zur Übertragung der Calciumionten in die Zelle kommen.

Nach der Anwendung des pulsierenden niederfrequenten Magnetfeldes kam es zur Stabilisierung der Plasmamembran der Zellen.

Dank der entzündungshemmenden Wirkung der pulsierenden Magnetfeldtherapie kam es sowohl zur Erneuerung des Pumpens von Calciumionen in die Zelle über die Plasmamembran als auch zur Reduzierung des intrazellulären Calciumionen-Spiegels.

Die pulsierende Magnetfeldtherapie korrigiert somit mit ihrer entzündungshemmenden Wirkung alle hier beschriebenen Schäden, welche durch die Arthritis im Organismus verursacht werden und ist somit zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis geeignet.

Quelle: Selvam, R. et al. (2007) Low frequency and low intensity pulsed electromagnetic field exerts its antiinflammatory effect through restoration of plasma membrane calcium ATPase activity. Life Sciences. 802403–2410.

Das pulsierende niederfrequente elektromagnetische Feld mit niedriger Intensität macht seine entzündungshemmende Wirkung durch die Wiederherstellung der Aktivität der Calcium-ATPase-Pumpe der Plasmamembran / Low frequency and low intensity pulsead electromagnetic field exerts its antiinflammatory effect through restoration of plasma membrane calcium ATPase activity
 
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17537462

Kontaktieren Sie uns bitte mit dem untenstehenden Formular und überzeugen Sie sich selber von der therapeutischen Wirkung der patentierten pulsierenden 3D-Magnetfeldtherapie Biomag. 

Unsere Berater werden Sie so bald wie möglich kontaktieren und Ihnen die optimale Lösung vorschlagen.

Zákazník

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Business HOME

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.