Weißfingerkrankheit (Raynaud- Syndrom)

Merkmale der Weißfingerkrankheit (Raynaud- Syndrom): Es handelt sich um eine lokale Vasoneurose – anfallsartige Spasmen der Blutgefäße in den Fingern mit einem klassischen Erbleichen der Finger(weiße, „tote“ Finger, Digiti mortui), die durch Kälte, Feuchtigkeit, Luftströmung oder Belastung hervorgerufen werden. Bei der Weißfingerkrankheit (Raynaud- Syndrom) handelt sich um ein Symptom von Arterienerkrankungen, von Kollagenosen, pathologischen Veränderungen im Bereich über dem Schlüsselbein usw. Das Syndrom ist von der Raynaud-Krankheit zu unterscheiden, die eine primäre Vasoneurose darstellt – die Anzeichen sind aber dieselben wie beim Raynaud-Syndrom. An dieser Krankheit erkranken öfter Frauen, Raucherinnen.

Die Verwendung der Magnetfeldtherapie bei der Weißfingerkrankheit (Raynaud- Syndrom)

Bei der Weißfingerkrankheit (Raynaud- Syndrom) wird die pulsierende Niedrigfrequenz-Magnetfeldtherapie Biomag nach einer genaueren Diagnosestellung und nach dem Ausschluss eines etwaigen malignen Prozesses im Bereich über dem Schlüsselbein usw. empfohlen. Beim Raynaud-Syndrom wird sie nicht nur an den betroffenen Fingern angewendet, sondern auch im Bereich oberhalb des Schlüsselbeins und im Bereich der Halswirbelsäule, um den Gefäßdurchfluss im ganzen Arm zu verbessern.

Patientenerfahrung

Die pulsierende Magnetfeldtherapie wird fast von der ganzen Familie angewendet. Dank ihr ist sogar meine Mutter von einer schweren Krankheit wieder genesen. Heute hat die pulsierende Magnetfeldtherapie eine unersetzbare Rolle in unserem Haus, erfüllt tatsächlich die Funktion einer Art „Hausarzt“.

Frau Paťhová, Trhová Štěpánov

Mit dem Gerät Biomag sind wir zufrieden, was die Tatsache belegt, dass es täglich verwendet wird. Das Gerät empfehle ich jedem sehr, denn je früher es bei den beginnenden Gesundheitsproblemen einsetzt wird, desto leichter wird es sein, diese Probleme zu lindern oder zu beseitigen.

František Zeman, Semily

Die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Weißfingerkrankheit (Raynaud- Syndrom)

Bei der Weißfingerkrankheit (Raynaud- Syndrom) empfehlen wir spasmolytische und vasodilatierende Frequenzen von 2–25 Hz und zwar täglich und auch im anfallfreien Zeitraum anzuwenden.

Die Magnetfeldtherapie und die Weißfingerkrankheit (Raynaud- Syndrom) – Ihre Frage

Möchten Sie mehr über die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Behandlung der Weißfingerkrankheit (Raynaud- Syndrom) erfahren? Kontaktieren Sie uns! Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Behandlung der Weißfingerkrankheit (Raynaud- Syndrom).

Zákazník

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.