Ischias (akuter)

Leiden Sie unter Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule? Diese Schmerzen können oft erste Anzeichen für Ischias sein. Es reicht eine plötzliche Bewegung oder Erkältung und es treten starke Kreuz-Hüft-Schmerzen auf, ein sogenannter Ischias oder Entzündung des Ischiasnervs.

Schieben Sie den Arztbesuch nicht auf. Befassen Sie sich rechtzeitig mit Ihrem Gesundheitszustand. Möchten Sie sich jetzt mit Ischias befassen? Schreiben Sie an unseren Arzt und hinterlassen ihm eine Frage.

Ischias - Beschreibung und Therapie,
Bild Ischias (akuter)

Beschreibung des Ischias und Entstehungsursache

Ischias (akutes lumboischiadisches Syndrom) ist durch plötzliche starke Schmerzen in der Lendenwirbelsäule gekennzeichnet, die normalerweise in die unteren Extremitäten ausstrahlen. Es ist eine sehr schmerzhafte und unangenehme Erkrankung, die im Volksmund Hexenschuss oder Lumbago genannt wird.

Es handelt sich um Einklemmung der Nervenwurzeln im Bereich der Lendenwirbelsäule und des Kreuzbeins mit ausstrahlenden Schmerzen in die Beine, starker akuter Schmerzentwicklung und eingeschränkter Beweglichkeit.

Die häufigste Ursache für schmerzhafte Ischiasbeschwerden ist ein Bandscheibenvorfall oder eine sogenannte dislozierte Bandscheibe (Bandscheibe, die von der normalen Position verschoben wurde).

Nach mehreren Ischias-Episoden besteht die Gefahr, dass beim Lumbalprolaps der Bandscheibe eine Lähmung in einer der unteren Extremitäten auftritt und dass sofort oder innerhalb weniger Stunden.

Die Ursache für Ischias kann sein:

  • Ungünstige Bewegung,
  • Unterkühlung,
  • Entzündung der Nerven (Neuritis Ischiadica),
  • körperliche Belastung in einer nicht physiologischen Position – z.B. Heben einer Last.

Behandlung des Ischias – werden Sie die Schmerzen los

Bei der Wahl einer akuten Ischiasbehandlung entscheidet, ob ein Bandscheibenvorfall aufgetreten ist. Falls ja, so ist in diesem Fall ist eine neurochirurgischer Eingriff erforderlich.

Wenn der Bandscheibenkern nicht vorgefallen ist, so wird in der Regel eine konservative Behandlung angewendet.

Zur Verringerung des Schmerzes kann das Lokalanästhetikum Mesocain eingesetzt werden.

Es können nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verabreicht werden. Zur Lockerung der Muskeln um den betroffenen Bereich, werden Muskelrelaxantien verabreicht. Üblicherweise ist Bettruhe erforderlich.

Nachdem der akute Zustand abgeklungen ist, sind Rehabilitation und physikalische Therapie.

Bei leichten Schmerzen, die die Bewegung nicht einschränken, ist es ratsam, mit der Ausführung von einfachen Dehnübungen zu beginnen.

Die Grundlage der Vorbeugung sollte eine ausreichende Bewegung, eine korrekte Körperhaltung und eine sorgfältige Auswahl der Schlafmatratze sein.

  • Lumbago – Hexenschuss, plötzliche Schmerzen der Lendenwirbelsäule verbunden mit Krämpfen.
  • Lumboischiadisches Syndrom – Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule.
  • Muskelrelaxantien – Medikamente, die Muskelverspannungen reduzieren.
  • Mesocain – Lokalanästhetikum und Antiarrhythmikum.
  • Nichtsteroidales Antirheumatikum – ein nichtsteroidales Medikament gegen Schmerzen, Fieber und Entzündungen.
Zákazník DE

Schreiben Sie eine Frage an den Arzt. Er wird Ihnen zurückschreiben.

Ihre Fragen beantwortet Ihnen ein Arzt mit langjähriger Erfahrung, Dr. Peter Bednarcik. Mehr Info hier.

  • Schreiben Sie Ihre Frage im Formular auf.
  • Der Arzt wird Ihre Fragen und gesundheitliche Probleme sobald es ihm möglich sein wird, beurteilen.
  • Der Arzt wird Ihnen zurückschreiben.
  • Mögliche weitere Einzelheiten besprechen Sie gemeinsam.
  • Der Arzt wird Ihnen kostenlos eine mögliche Lösung vorschlagen.