Gelenkentzündung der Hand und des Handgelenks

Leiden Sie unter starken Schmerzen in den Gelenken Ihrer Hand oder Ihres Handgelenks? Ödeme, Steifheit oder Rötung treten auf? Es kann sich um eine entzündliche Erkrankung der Gelenke handeln, die nach einer gewissen Zeit zu einer Verschlechterung der Beweglichkeit und zur Entstehung von Deformationen führen kann. Zum Beispiel eine Verformung der Finger oder Hände.

Schieben Sie den Arztbesuch nicht auf. Befassen Sie sich rechtzeitig mit Ihrem Gesundheitszustand. Möchten Sie sich jetzt mit der Entzündung der Gelenke der Hand und des Handgelenks befassen? Schreiben Sie an unseren Arzt und hinterlassen ihm eine Frage.

Gelenkentzündung der Hand - Beschreibung und Therapie
Bild Gelenkentzündung der Hand und des Handgelenks

Beschreibung der Gelenkentzündung der Hand und des Handgelenks und die Entstehungsursachen

Die rheumatoide Arthritis ist die Form der Gelenkentzündung, die weltweit am häufigsten auftritt.
Die Entzündung der Gelenke der Hand und des Handgelenks kann infektiös und nicht-infektiös sein. Die häufigste Ursache für nicht infektiöse Schäden an den kleinen Gelenken der Hände und Handgelenke ist die rheumatoide Arthritis. Die ersten Symptome sind erhöhte Müdigkeit, Schwäche, Appetitlosigkeit und erhöhte Temperatur.

Eine Entzündung im Gelenk führt zu Ödemen, Schmerzen und Steifheit. Die Haut über dem Gelenk ist wärmer und wenn die Entzündung des Gelenks und des Handgelenks anhält, führt dies zu einer Schädigung des Knorpels und der Knochen. Daher kommt es zu einer Zerstörung des Knochens.

In den schwersten Fällen von Gelenkentzündungen verschwinden Teile des Knochens, die die Gelenkoberfläche bilden. Dies führt zu Verformungen der Gelenke. Dies führt zum Beispiel dazu, dass die Finger in Richtung des kleinen Fingers geneigt werden. Es können sich Auswüchse an den Gelenken der Finger der Hand bilden.

Die Ursache für die rheumatoide Arthritis ist eine Funktionsstörung des Immunsystems. Die Krankheit schränkt das Leben des Patienten ein, hindert ihn daran, normale tägliche Aktivitäten auszuführen, und kann sogar zu einer langfristigen Behinderung führen.

Risikofaktoren für die Entwicklung einer rheumatoiden Arthritis sind:

  • Übergewicht und Fettleibigkeit,
  • Verletzungen,
  • Gelenkbelastungen durch unangemessene Wiederholungsbewegungen.

Behandlung der Gelenkentzündung der Hand und des Handgelenks – werden Sie die Schmerzen los

Die Behandlung einer infektiösen Entzündung der Hand oder des Handgelenks erfolgt durch Verabreichung von Arzneimitteln mit dem Ziel, die tatsächlich festgestellte Ursache der Erkrankung zu beseitigen.

Die Behandlung der rheumatoiden Arthritis basiert auf der Linderung von Schmerzen und der Verlangsamung der Krankheitsentwicklung. Es werden sogenannte krankheitsmodifizierende Medikamente (DMARDs Disease Modifyng Antirheumatic Drugs), nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente und Kortikosteroide verwendet.

Die zusätzliche Behandlung zur Schmerzlinderung kann Ultraschall, Laser, polarisiertes Licht, Galvanisierung oder Wärmetherapie umfassen.

Die Anpassung des Lebensstils und der Ernährung ist therapeutisch wichtig. Die Vorbeugung besteht in der komplexen Pflege des Immunsystems.

  • Disease Modifyng Antirheumatic Drugs (DMARDs) – ein krankheitsmodifizierendes Medikament.
  • Nichtsteroidales Antirheumatikum – ein nichtsteroidales Medikament gegen Schmerzen, Entzündungen und Fieber.
  • Analgetische Wirkung – eine Wirkung gegen Schmerzen.
Zákazník DE

Schreiben Sie eine Frage an den Arzt. Er wird Ihnen zurückschreiben.

Ihre Fragen beantwortet Ihnen ein Arzt mit langjähriger Erfahrung, Dr. Peter Bednarcik. Mehr Info hier.

  • Schreiben Sie Ihre Frage im Formular auf.
  • Der Arzt wird Ihre Fragen und gesundheitliche Probleme sobald es ihm möglich sein wird, beurteilen.
  • Der Arzt wird Ihnen zurückschreiben.
  • Mögliche weitere Einzelheiten besprechen Sie gemeinsam.
  • Der Arzt wird Ihnen kostenlos eine mögliche Lösung vorschlagen.