Parkinson-Syndrom (Parkinson)

Editor: | 31. Mai 2021

Fühlen Sie Steifheit in Ihren Gliedern oder im Rücken, gefolgt von einer Verlangsamung des Gehens und einer Verschlechterung der Gesichtsmimik? Ein weiteres Warnzeichen für die Parkinson-Krankheit kann das Zittern der Hände sein. Es ist höchste Zeit, einen Arzt aufzusuchen, um eine wirksame Behandlung zu beginnen.

Parkinson-Syndrom (Parkinson)
Bild: Parkinson-Syndrom (Parkinson)

Suchen Sie eine Lösung für das Parkinson-Syndrom?

Fragen Sie uns

Beschreibung des Parkinson-Syndroms und die Entstehungsursachen

Das Parkinson -Syndrom ist eine Erkrankung des Nervensystems und äußert sich durch eine Reihe von Symptomen, wie zum Beispiel verminderte Beweglichkeit (Hypokinese), Steifheit (Rigor), Zittern in Ruhe (Ruhetremor) sowie Haltungsstörungen und Gangstörungen. Einschränkungen der Gesichtsmimik, Gleichgewichtsstörungen, Veränderungen in der Sprache, beim Schreiben usw. Typisch ist ein schlurfender Gang mit kurzen Schritten und gebeugter Haltung.

Zu den weiteren häufigen Symptomen der Parkinsonkrankheit gehören nicht-motorische Symptome: neuropsychiatrische Probleme (wie Depressionen, Ängstlichkeit, Halluzinationen), vegetativ-autonome Störungen (z. B. Blutdruckregulation, Blasenfunktion, Verdauung, Temperaturregulation), Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus sowie sensorielle Störungen (z. B. Störung des Geruchssinns, Schmerzen). Das Parkinson-Syndrom, auch hypokinetisch-rigides oder hypokinetisch-hypertonisches Syndrom genannt, gehört zu den extrapyramidalen Syndromen.

Die Erkrankung ist auf das Defizit an Dopamin zurückzuführen, einem der Neurotransmitter unseres Nervensystems. Aus diesem Grund ist der Patient nicht in der Lage, seine Bewegung zu kontrollieren und zu steuern.

Je nach Ursache unterscheiden wir zwischen dem primären und sekundären Parkinson-Syndrom.

Das primäre Parkinson-Syndrom umfasst:

  • die Parkinson-Krankheit – die häufigste Ursache für Parkinson,
  • andere neurodegenerative Erkrankungen – wie die Alzheimer-Krankheit.

Der Verlauf der Krankheit Morbus Parkinson kann in 5 Stadien eingeteilt werden. Im ersten Stadium ist der Patient nicht besonders eingeschränkt, es liegt lediglich eine einseitige motorische Behinderung vor, wie z.B. das Zittern einer Hand. Im ersten Stadium ist der Patient nicht besonders eingeschränkt, es liegt lediglich eine einseitige motorische Behinderung vor, wie zB das Schütteln einer Hand. Im fünften Stadium schließlich benötigt der Patient Pflege, ist bettlägerig oder auf den Rollstuhl angewiesen.

Das sekundäre Parkinson-Syndrom wird durch Infektionskrankheiten, Medikamente, Toxine, Gefäßerkrankungen, Traumata, Hydrozephalus und andere Ursachen verursacht.

Behandlung des Parkinson-Syndroms – werden Sie die Beschwerden los

Es ist notwendig, sich auf die Ursache zu konzentrieren, die das Syndrom verursacht. Wenn die Ursache nicht erkannt werden kann, besteht die Behandlung darin, die Krankheitserscheinungen zu lindern und zu unterdrücken.

Die Behandlung ist komplex und besteht aus der Kombination aus Physiotherapie, Ergotherapie, Psychotherapie, Sprachtherapie, körperlicher Aktivität und Massagen mit pharmakologischer Behandlung.

Die medikamentöse Behandlung beinhaltet die Verwendung von Levodopa (L-Dopa). Medikamente versorgen den Körper mit Dopamin, können jedoch unangenehme Nebenwirkungen haben.

Die 3D-Therapie Biomag ist als Teil einer kompletten Therapie anwendbar. Ziel ist es, einige Krankheitssymptome, insbesondere motorische Störungen, Steifheit, Zittern oder Schmerzen des Bewegungsapparates, positiv zu beeinflussen.

Erklärung ausgewählter Begriffe:

  • Hypokinese – Zustand, der durch eine verminderte Beweglichkeit, Bewegungsarmut oder einen Mangel an Spontanmotorik gekennzeichnet ist.
  • Rigor – Muskelstarre oder Muskelsteifheit, eine der Manifestationen der Parkinson-Krankheit.
  • Tremor – unbeabsichtigte, rhythmische Muskelbewegung.
  • Levodopa (L-Dihydroxy-Phenyl-Alanin) – ein Arzneimittel zur Behandlung der Parkinson-Krankheit.
  • Ergotherapie – eine Methode zur Behandlung und Rehabilitation von Patienten durch angemessene Arbeit, die es ermöglicht, ihre körperliche und geistige Verfassung zu verbessern und auch eine soziale Beschäftigung zu bieten.
  • Extrapyramidales Syndrom – Beeinträchtigung des extrapyramidalen Systems (verantwortlich für die Kontrolle des Muskeltonus und die Bewegungskoordination).

Patentierte 3D-Pulstherapie Biomag. Wie funktioniert sie?

Das Grundprinzip der Wirkung der 3D-Pulstherapie Biomag ist die Erzeugung von elektromagnetischen Impulsen. Die erzeugten Impulse durchdringen die Kleidung und das menschliche Gewebe, bis zur Stelle der Anwendung. Die Impulse haben speziell entwickelte biotrope Parameter (wie Frequenz, Form, Intensität), um so verschiedene gesundheitliche Beschwerden am besten  beeinflussen zu können.

Für diese Behandlung auf dem Prinzip der elektromagnetischen Impulse wird im Allgemeinen der Begriff pulsierende Magnetfeldtherapie verwendet (in der englischen Sprache wird üblicherweise die Abkürzung PEMF verwendet).

Die patentierte 3D-Technologie Biomag sorgt darüber hinaus für eine genauere und ungestörte Pulsform, steigert die Leistung und ermöglicht Impulsen, von verschiedenen Seiten zu wirken. Es handelt sich demzufolge um eine völlig neue und einzigartige Medizintechnik auf dem Markt.

Was sind die Vorteile der Therapie bei dem Parkinson-Syndrom?

  • Hilft mit seiner gefäßerweiternden und muskelentspannenden Wirkung.
  • Dank ihrer einfachen Bedienung kann sie auch in der häuslichen Pflege eingesetzt werden.
  • Die Therapie ist eine Lösung ohne Medikamente.
  • Es handelt sich um eine nicht-invasive Behandlung.

 

Die 3D-Therapie und ihre Auswirkungen – erklärt Dr. Peter Bednarčík

Wirkungen der Pulstherapie - Wissenschaftliche Studien

Die klinisch signifikantesten Wirkungen der 3D-Pulstherapie Biomag bei Patienten mit Parkinson-Syndrom sind hauptsächlich die gefäßerweiternde und muskelrelaxierende Wirkung.

Die positiven Auswirkungen der Anwendung des pulsierenden Magnetfeldes (PEMF) werden durch klinische Studien von bedeutenden Autoritäten und renommierten Institutionen belegt. Die neueste Liste dieser klinischen Studien finden Sie auf dieser Seite. Wenden Sie sich bitte an uns und wir helfen Ihnen gerne bei Ihren Fragen.

Die Anwendung der pulsierenden Magnetfelder ist in unserer Abteilung sehr verbreitet. Wir schätzen die Möglichkeit der Anwendung nicht nur nach den Programmnummern, sondern auch die Möglichkeit, eigene Programme erstellen zu können. Das Gerät ist klein, gut und einfach zu bedienen und bietet eine sehr gute Leistung.

Universitätsklinikum Na Bulovce, Prag – Abteilung für Medizinische Rehabilitation

Seit über 10 Jahren setzen wir in unseren Spas die Behandlung mit den pulsierenden Magnetfeldern ein. Die Geräte Biomag verwenden wir sowohl in der Rehabilitation als auch in der Kurbehandlung. Die Kombination der Magnetfeldtherapie mit anderen Rehabilitationsmethoden ist sehr vorteilhaft, da die Wirkung der Magnetfeldtherapie mit anderen Methoden summiert wird (schmerzlindernde, schwellungshemmende, regenerierende und myorelaxierende Wirkung).

Das Anna-Moorbad Lázně Bělohrad

Wir sind mit dem Gerät zufrieden, der Umgang mit den Applikatoren und die Behandlungsergebnisse sind ebenfalls gut. Das Ansprechen der Patienten ist positiv. Die Nutzungshäufigkeit beträgt ca. 50 Anwendungen pro Woche.

Städtisches Krankenhaus Masaryk, Jilemnice

 

Meine Ehefrau verwendet Biomag, bei ihr wurde Parkinson diagnostiziert. Wir sind mit dem Gerät zufrieden.

Pavel Pospíšil, Opava

Meine Patientin leidet an der Parkinson-Krankheit. Jeden Tag machen wir eine Reflexmassage und benutzen das Gerät Biomag. Derzeit gibt es eine spürbare Verbesserung, sie bewegt sich leichter und auf der psychologischen Seite gibt es Fortschritte zu sehen.

Dagmar Leneková, Bratislava

Ich benutze das Gerät für die Diagnose Parkinson, ich fühle eine Erleichterung.

Jan Maděrič, Lednice

Zusatzinformation: Die Ergebnisse der Therapie können individuell sein und müssen so nicht immer der hier veröffentlichten Erfahrungen entsprechen.

Ärzte und unsere anderen Kunden wenden die pulsierende Therapie Biomag auch bei folgenden Erkrankungen und Beschwerden an:

  • Diabetes
  • Schmerzen der Wirbelsäule
  • Beingeschwüre
  • Bluthochdruck
  • Karpaltunnel
  • Arthrose der Gelenke
  • Andere Beschwerden

Reservieren Sie sich einen Termin zum Testen der pulsierenden 3D Therapie Biomag – Jetzt zum Sonderpreis

Die Firma Biomag Medical s.r.o. bietet mittels zertifizierte Partner die Möglichkeit, die Biomag 3D Pulstherapie deutschlandweit auszuprobieren.

Ziel ist es, allen die Möglichkeit zu geben, sich mit den Geräten und der Therapie vertraut zu machen und diese persönlich zu testen. Der Preis für diesen Service beträgt in der Regel ca. 70 €, abhängig von der Entfernung zum nächsten Biomag-Partner.

Nutzen Sie diese Möglichkeit und probieren Sie die patentierte 3D Pulstherapie bei Ihrem nächsten Biomag-Partner aus. Jetzt völlig kostenlos!

Zákazník

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

reCAPTCHA
DatenschutzbestimmungenInformative Ergänzung zur Verarbeitung personenbezogener Daten hier.