Morbus Bechterew (bzw.Bechterewsche Krankheit)

Merkmale der bechterewschen Krankheit: Die Bechterewsche-Krankheit ist die häufigste rheumatische Erkrankungen der Wirbelsäule. Das Programm und Anwendungsverfahren ist für Patienten von den ersten Symptomen bis zum fortgeschrittenen Stadien der Erkrankung bestimmt.

Das Anwendungsziel der Magnetfeldtherapie bei der Bechterewschen Krankheit

Das Ziel der Anwendung bei der Bechterewschen Krankheit besteht in
Schmerzlinderung und Schaffung einer besseren Voraussetzung für die Bewegungsrehabilitation. Sowie auch Hemmung entzündlicher Prozesse und Verlangsamung des Krankheitsprozesses.

Patientenerfahrung

Ich hatte Probleme mit meiner Lendenwirbelsäule und mit Hämorrhoiden. Nach der Anwendung der Magnetfeldtherapie haben die Rückenschmerzen allmählich nachgelassen und ich bin die Hämorrhoiden los. Die Kniegelenkschmerzen meiner Ehefrau haben nachgelassen, aber sie behandelt sich weiterhin.

Ehepaar Babicovi, Kojetín

Ich hatte Probleme mit der Halswirbelsäule. Jede scharfe Bewegung mit dem Kopf verursachte Schmerzen. Durch die Behandlung mit der Magnetfeldtherapie begann sich meine gesundheitliche Situation zum Besseren zu verändern. Die größte Freude macht mir die schmerzlose Kopfbewegung.

Ladislava Martinková

Mein Mann und ich litten langfristig an Schmerzen der Halswirbelsäule und der Gelenke. Der Schmerz in meiner Schulter war so groß, dass ich mich nicht kämmen konnte. Nach sechs Monaten der Behandlung ist die Schulter in Ordnung und die Schmerzen in der Wirbelsäule sind deutlich geringer.

Ehepaar Sousedíkovi, Zlín

Die Verwendung der Magnetfeldtherapie bei der Bechterewschen Krankheit

Bechterewsche Krankheit – Spondylitis ankylosans – ist eine spezifische entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule mit einem Immundefekt, die einen langfristigen und progressiven Verlauf hat. Sie führt zu einer wesentlichen Einschränkung der Beweglichkeit und wird von starken Schmerzen begleitet. Die Bechterewsche Krankheit betrifft vor allem das Iliosakralgelenk und die Intervertebralgelenke mit einer stufenweisen Verhärtung bis zur Ankylose der Wirbelsäule. Das Ergebnis ist eine knöcherne Überbrückung des Zwischenwirbelraumes (Syndesmophyten).

Die Behandlung besteht in der Veränderung der Umgebung und der Ernährungsgewohnheiten, Rehabilitation, Wellnessbehandlungen und der Einnahme von Medikamenten mit entzündungshemmender und schmerzstillender Wirkung.

Die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Bechterewschen Krankheit

Bei der Bechterewsche-Krankheit handelt es sich um eine der grundlegenden Indikationen für den Einsatz der pulsierenden Niedrigfrequenz- Magnetfeldtherapie Biomag. Mit Erfolg werden ihre analgetischen, abschwellenden, entzündungshemmenden und heilsamen Effekte angewendet. Die Magnetfeldtherapie hilft bei chronischen Beschwerden, die Beweglichkeit zu fördern, eine weitere Schädigung der Gelenke zu verlangsamen und wirkt allgemein schmerzlindernd. Zu Beginn der Bechterewschen Krankheit wird vor allem auf eine Schmerzlinderung mit niedrigen Frequenzen gelegt. Sobald dies erfolgreich ist, wird die Behandlung mit Regenerationsprogrammen kombiniert. Am häufigsten wird ein Applikator-Solenoid für die kleinen Gelenke und ein großer Flachapplikator für die Wirbelsäule verwendet.

Die Magnetfeldtherapie und die Bechterewsche Krankheit – Ihre Frage

Möchten Sie mehr über die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Bechterewschen Krankheit erfahren? Kontaktieren Sie uns!
Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Bechterewschen Krankheit.

Zákazník

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

DatenschutzbestimmungenInformative Ergänzung zur Verarbeitung personenbezogener Daten hier.