Menière-Syndrom und Krankheit

Editor: | 4. Juli 2019
Menière-Syndrom und Krankheit
Bild: Menière-Syndrom und Krankheit

Suchen Sie eine Lösung für gesundheitliche Probleme?

Fragen Sie uns

Merkmale des Menière-Syndroms: Die Menière-Krankheit ist eine Schädigung des Innenohres mit dem Gleichgewichtsorgan. Sie weist drei wesentliche Symptome auf – Tinnitus (Rauschen und Pfeifen in den Ohren), Schwerhörigkeit und Vertigo (Schwindelanfälle). Die Ursache dieser Erkrankung ist eine Dysfunktion eines Teils des Innenohres (des endolymphatischen Sackes). Das Symptom, welches die beiden anderen Symptome überragt, ist ein anfallsartiger Rotations-Vertigo, welches sehr veränderlich sind und dem häufig eine Aura vorangeht. Die höchste Intensität wird innerhalb weniger Minuten erreicht, der Anfall dauert durchschnittlich zwei bis drei Stunden. Die beiden anderen Symptome, Tinnitus und Schwerhörigkeit, sind meist einseitig. Der Tinnitus ist entweder dauerhaft oder intermittierend.

Die Schwerhörigkeit verschlechtert sich im Verlauf der Erkrankung, zu einer Verbesserung des Gehörs kommt es aber nicht mehr. Eine kausale Behandlung ist nicht bekannt. Während der Anfälle werden Medikamente zur Dämmung der Schwindelgefühle und zur Beeinflussung der Zusammensetzung und der Menge der Endolymphe verabreicht. Falls alle anderen Möglichkeiten versagen, ist eine chirurgische Behandlung angebracht. Das Menière-Syndrom hat dieselben klinischen Symptome, aber die Ursachen können verschieden sein (z. B. Hormonstörungen, Störungen des Wassermetabolismus, Hypovitaminosen, toxische Stoffe, Schädigungen im Bereich der Halswirbelsäule, posttraumatische Zustände usw.).

Ohrgeräusche können im Rahmen der Menière-Krankheit oder auch unabhängig davon auftreten. Die Ursache besteht immer in einer Störung der Durchblutung und der Gefäßversorgung des Innenohrs. Deshalb zielt auch die Behandlung auf eine Verbesserung der Zufuhr von sauerstoffreichem Blut und Nährstoffen ab. Falls die Veränderungen langfristig bestehen und die Schädigung dauerhaft ist, sind die Effekte der Behandlung minimal.

Die Verwendung der Magnetfeldtherapie bei dem Menière-Syndrom

Wir empfehlen, die pulsierende Niedrigfrequenz- Magnetfeldtherapie Biomag im Bereich der Ohren und der Halswirbelsäule anzuwenden, und zwar so bald wie möglich, gleich nach dem Auftreten der ersten Beschwerden. Es kommt zu einem wesentlich verbesserten Blutdurchfluss durch die kleinen Arterien und durch die Kapillargefäße, wodurch bessere Bedingungen für eine normale Funktion und Heilung entstehen. Im Falle der bekannten Verursacher, kann die Magnetfeldtherapie noch gezielter eingesetzt werden – z.B. auf den Bereich der Leber, Nebenniere, Speicheldrüse.

Die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei dem Menière-Syndrom

Anwendung 8–20 Hz mit myorelaxierenden (hauptsächlich im Bereich der Halswirbelsäule) und vasodilatierenden Effekten (Innenohr), wodurch die Mikrozirkulation von sauerstoffreichem Blut und Nährstoffen verbessert wird. Geeigneter Applikator: Solenoid für den Kopf und ein Flachapplikator für den Bereich der Wirbelsäule.

Patentierte 3D-Pulstherapie Biomag. Wie funktioniert sie?

Das Grundprinzip der Wirkung der 3D-Pulstherapie Biomag ist die Erzeugung von elektromagnetischen Impulsen. Die erzeugten Impulse durchdringen die Kleidung und das menschliche Gewebe, bis zur Stelle der Anwendung. Die Impulse haben speziell entwickelte biotrope Parameter (wie Frequenz, Form, Intensität), um so verschiedene gesundheitliche Beschwerden am besten  beeinflussen zu können.

Für diese Behandlung auf dem Prinzip der elektromagnetischen Impulse wird im Allgemeinen der Begriff pulsierende Magnetfeldtherapie verwendet (in der englischen Sprache wird üblicherweise die Abkürzung PEMF verwendet).

Die patentierte 3D-Technologie Biomag sorgt darüber hinaus für eine genauere und ungestörte Pulsform, steigert die Leistung und ermöglicht Impulsen, von verschiedenen Seiten zu wirken. Es handelt sich demzufolge um eine völlig neue und einzigartige Medizintechnik auf dem Markt.

Die 3D-Therapie und ihre Auswirkungen – erklärt Dr. Peter Bednarčík

Wirkungen der Pulstherapie - Wissenschaftliche Studien

Die positiven Auswirkungen der Anwendung des pulsierenden Magnetfeldes (PEMF) werden durch klinische Studien von bedeutenden Autoritäten und renommierten Institutionen belegt. Die neueste Liste dieser klinischen Studien finden Sie auf dieser Seite. Wenden Sie sich bitte an uns und wir helfen Ihnen gerne bei Ihren Fragen.

Die Anwendung der pulsierenden Magnetfelder ist in unserer Abteilung sehr verbreitet. Wir schätzen die Möglichkeit der Anwendung nicht nur nach den Programmnummern, sondern auch die Möglichkeit, eigene Programme erstellen zu können. Das Gerät ist klein, gut und einfach zu bedienen und bietet eine sehr gute Leistung.

Universitätsklinikum Na Bulovce, Prag – Abteilung für Medizinische Rehabilitation

Seit über 10 Jahren setzen wir in unseren Spas die Behandlung mit den pulsierenden Magnetfeldern ein. Die Geräte Biomag verwenden wir sowohl in der Rehabilitation als auch in der Kurbehandlung. Die Kombination der Magnetfeldtherapie mit anderen Rehabilitationsmethoden ist sehr vorteilhaft, da die Wirkung der Magnetfeldtherapie mit anderen Methoden summiert wird (schmerzlindernde, schwellungshemmende, regenerierende und myorelaxierende Wirkung).

Das Anna-Moorbad Lázně Bělohrad

Wir sind mit dem Gerät zufrieden, der Umgang mit den Applikatoren und die Behandlungsergebnisse sind ebenfalls gut. Das Ansprechen der Patienten ist positiv. Die Nutzungshäufigkeit beträgt ca. 50 Anwendungen pro Woche.

Städtisches Krankenhaus Masaryk, Jilemnice

 

Die pulsierende Magnetfeldtherapie wird fast von der ganzen Familie angewendet. Dank ihr ist sogar meine Mutter von einer schweren Krankheit wieder genesen. Heute hat die pulsierende Magnetfeldtherapie eine unersetzbare Rolle in unserem Haus, erfüllt tatsächlich die Funktion einer Art „Hausarzt“.

Frau Paťhová, Trhová Štěpánov

Meine Ehefrau konnte auf dem rechten Ohr nicht hören und hatte eine größere Beule hinter dem Ohr. Heute kann sie auf dieses Ohr hören und die Beule ist auch kleiner geworden.

Josef Jírovec, Bernartice

Zusatzinformation: Die Ergebnisse der Therapie können individuell sein und müssen so nicht immer der hier veröffentlichten Erfahrungen entsprechen.

Ärzte und unsere anderen Kunden wenden die pulsierende Therapie Biomag auch bei folgenden Erkrankungen und Beschwerden an:

  • Diabetes
  • Schmerzen der Wirbelsäule
  • Beingeschwüre
  • Bluthochdruck
  • Karpaltunnel
  • Arthrose der Gelenke
  • Andere Beschwerden

Reservieren Sie sich einen Termin zum Testen der pulsierenden 3D Therapie Biomag – Jetzt zum Sonderpreis

Die Firma Biomag Medical s.r.o. bietet mittels zertifizierte Partner die Möglichkeit, die Biomag 3D Pulstherapie deutschlandweit auszuprobieren.

Ziel ist es, allen die Möglichkeit zu geben, sich mit den Geräten und der Therapie vertraut zu machen und diese persönlich zu testen. Der Preis für diesen Service beträgt in der Regel ca. 70 €, abhängig von der Entfernung zum nächsten Biomag-Partner.

Nutzen Sie diese Möglichkeit und probieren Sie die patentierte 3D Pulstherapie bei Ihrem nächsten Biomag-Partner aus. Jetzt völlig kostenlos!

Zákazník

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

reCAPTCHA
DatenschutzbestimmungenInformative Ergänzung zur Verarbeitung personenbezogener Daten hier.