Es handelt sich um ein Syndrom, bei dem es zu einer Einklemmung des Gefässnervenbündels und der Beugesehnen der Finger im verengten Kanal im Bereich des Handgelenks kommt, was zu einer ganzen Reihe neurologischer Beschwerden, Bewegungsbeschwerden und Schmerzen führt.

Unter dem Karpaltunnel versteht man eine halboffene Rinne auf der Innenseite des Handgelenks, die von den Handwurzelknochen und außen von einem straffen Bindegewebsband abgegrenzt wird.

Durch diesen Tunnel verlaufen gemeinsam die Sehnen der Fingerbeugemuskeln und der Nervus medianus. Durch den erhöhten Druck auf den Nerv im Karpaltunnel kommt es zu schmerzhaften und degenerativen Erscheinungen.

Die Ursachen für den erhöhten Druck sind entzündliche Veränderungen, Veränderungen  nach Anstrengung und bei Frauen auch hormonale Einflüsse.

Lesen Sie die Ergebnisse der klinischen Studien, welche die Erfolgsquote der pulsierenden Niederfrequenz-Magnetfeldtherapie bei der Behandlung dieser Diagnose nachweisen.


Zákazník

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Business HOME

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.