Chronisch-entzündliche Erkrankung der Prostata und die Möglichkeit der Nutzung der pulsierenden Magnetfeldtherapie zu deren Behandlung wurde von einem Ärzteteam der urologischen Klinik in Hradec Kralove in der Tschechischen Republik an 21 Patienten getestet.

Chronische Entzündung der Prostata ist eine der häufigsten urologischen Probleme. Diese Erkrankung betrifft etwa 10-15% der jungen Männer und Männer mittleren Alters. An dieser Studie nahmen daher 21 Patienten mit einer chronisch-entzündlichen Erkrankung der Prostata im Alter von 42 bis 86 Jahren teil.

Der Behandlungsplan basierte auf Erfahrungen mit anderen entzündlichen Erkrankungen. Jede Anwendung mit dem pulsierenden Magnetfeld mit der Frequenz von 24 Hz dauerte 30 Minuten. Die anschließende Bewertung der Behandlung basierte auf den subjektiven Ergebnissen, die mit Hilfe der Fragebogen von der amerikanischen Urologen Assoziation (AUA) aufgezeichnet wurden. Darüber hinaus wurden auch die Laborergebnisse, d.h. das Blutbild, die Plasmakonzentration von Mineralen (Na+, K+, Cl-), Kreatinin, Harnstoff, PSA enzymatische Aktivität, Phosphatase, mikrobielle Kultivierung der Spermien oder des Prostata-Sekrets verglichen. Schließlich wurde ein Vergleich der Uroflowmetrie- und der Ultraschall-Untersuchung der Prostata vorgenommen. Alle Untersuchungen wurden vor der Behandlung, nach 10 Anwendungen und nach 3-4 Monaten nach der Behandlung mit der Magnetfeldtherapie durchgeführt.

Die Ergebnisse zeigten gleich mehrere Auswirkungen der pulsierenden Magnetfeldtherapie. Laut der Uroflowmetrie-Untersuchung haben sich die Ergebnisse bei 5 von 6 Patienten deutlich verbessert. Von den 13 Patienten mit einer positiven Bakterienkultivierung, die gleichzeitig mit Antibiotika behandelt wurden, sind in 8 Fällen die Bakterien verschwunden. Dies bekräftigt somit die wohlbekannte Tatsache, dass die Wirkung des pulsierenden Magnetfeldes in Kombination mit Antibiotika verstärkt wird.

Die Schlussfolgerung dieser Studie bestätigt die analgetische Wirkung der pulsierenden Magnetfeldtherapie zur Behandlung der chronischen Erkrankung der Prostata und weist gleichzeitig auf die offensichtlich positive Wirkung auf den Verlauf dieser Entzündung, die schon bei anderen, vor allem rheumatischen Entzündungskrankheiten nachgewiesen wurde, hin.

Mit anderen Worten, die pulsierende Magnetfeldtherapie ist für Patienten mit der chronischen Entzündungserkrankung der Prostata sehr vorteilhaft. 

Quelle: Navrátil P., Novák I. & Šístek R. (2006). Chronické zánětlivé onemocnění prostaty a účinek NPMP, Urologická klinika v Hradci Králové.

Chronisch entzündliche Erkrankung der Prostata und Wirkung der pulsierenden Niederfrequenz-Magnetfeldtherapie / Chronické zánětlivé onemocnění prostaty a účinek NPMP.
 

Kontaktieren Sie uns bitte mit dem untenstehenden Formular und überzeugen Sie sich selber von der therapeutischen Wirkung der patentierten pulsierenden 3D-Magnetfeldtherapie Biomag. 

Unsere Berater werden Sie so bald wie möglich kontaktieren und Ihnen die optimale Lösung vorschlagen.

Zákazník

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Business HOME

Die mit* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.