18.06.2021

Aufgrund von subjektiven Erfahrungsberichten von Kunden können mehrere positive Effekte der pulsierenden Magnetfeldtherapie Biomag im Zusammenhang mit der Covid-19-Erkrankung geschlossen werden. Die Magnetfeldtherapie brachte positive Auswirkungen den Patienten, die sie schon während der Behandlung von Covid-19 und in der Zeit nach ihrer Beendigung anwendeten.

Ein Patient mit beidseitiger Covid-19-Lungenentzündung und mit leichter Hämoptyse bewertete die Behandlung des gesamten Brustbereiches (vorne und hinten) mit der Magnetfeldtherapie als einen wesentlichen Beitrag. Bereits während seines 10-tägigen Krankenhausaufenthaltes, wo eine umfassende Behandlung mit Antibiotika, Kortikosteroiden und Sauerstoff und gleichzeitiger Anwendung der Magnetfeldtherapie Biomag, die täglich mehrfach wiederholt durchgeführt wurde, wurde bei der Röntgenuntersuchung des Brustkorbs, die 5 Tage nach der ersten ärztlichen Untersuchung durchgeführt wurde, eine große Verbesserung in Bezug auf das Verschwinden von Lungeninfiltraten beobachtet. 3 Wochen später zeigte eine weitere Untersuchung normale Werte und keine Entzündungszeichen.

Nach Überwindung der Krankheit während der Rekonvaleszenz wurden bei anderen Patienten folgende positive Effekte beobachtet: Linderung von Gelenk- und Gliederschmerzen, schnellere Erholung von Müdigkeit, verbesserte Atem- und körperliche Leistungsfähigkeit.

Ziel der Magnetfeldtherapie Biomag ist es, einige Symptome verschiedener Krankheiten zu lindern und den Patienten dank ihrer Wirkung die Rückkehr in ein normales Leben zu erleichtern.

Die pulsierende Magnetfeldtherapie Biomag in der Behandlung von Covid-19?



Zurück zu den News