Fersensporn-Schmerzen

Fersensporn und die Behandlung mit Hilfe der Magnetfeldtherapie Biomag

Merkmale der Fersensporn-Schmerzen: Der Fersensporn ist eine knöcherne Veränderung der Bänder- und Muskelansätze am Fersenbein, an der Fußsohle oder seltener am Ansatz der Achillessehne. Schmerzen im Bereich des Fersenbeins entstehen durch eine mechanische Überlastung der Bänder und Muskeln, durch unpassendes Schuhwerk oder fehlerhafte Fußstellung. Die Ferse schmerzt im Bereich des eigentlichen Sporns, an der Fußsohle oder am inneren Rand, die Bewegungsmöglichkeit des Knöchels ist nicht eingeschränkt und es sind keine Anzeichen von Entzündungen oder Schwellungen vorhanden.

Durch eine Röntgenuntersuchung können andere Ursachen der Schmerzen wie Verletzungen, Arthrose usw. ausgeschlossen werden. Die Prävention besteht vor allem in passendem Schuhwerk, Fußpflege (Gymnastik, Massagen, Strecken der Füße und der Zehen) und in der Korrektion fehlerhafter Fußstellungen durch prothetische Hilfsmittel. Bei Sportlern mit längerfristigen Schmerzen empfehlen wir eine fachärztliche podologische Untersuchung und Behandlung. Bei leichteren Formen des Fersensporns besteht die Behandlung in der lokalen Anwendung von entzündungshemmenden Cremes, orthopädischen Hilfsmitteln und Rehabilitation. In schwereren Fällen wird die Stoßwellentherapie angewendet. Von der Behandlung mit weicher Röntgenstrahlung wird allmählich Abstand genommen.

Die Verwendung der Magnetfeldtherapie bei Schmerzen des Fersensporns

Im Rahmen der Rehabilitationsbehandlung kann auch die pulsierende Niedrigfrequenz- Magnetfeldtherapie Biomag erfolgreich eingesetzt werden, deren schmerzlindernder, entzündungshemmender, abschwellender und heilsamer Effekt leichtere Zustände vollständig beheben kann. Sie kann auch gut zur Folgebehandlung nach der Stoßwellentherapie und nach Operationen eingesetzt werden, wobei sie eine schnelle Heilung fördert.

Die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei Schmerzen des Fersensporns

In der akuten Phase werden schmerzlindernde Frequenzen von 4–10 Hz angewendet, zur Nachbehandlung und Prävention eignen sich Frequenzen von 10–50 Hz, Anwendung am besten mithilfe von Solenoiden.

Die Magnetfeldtherapie und Schmerzen des Fersensporns - Ihre Frage

Möchten Sie mehr über die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Behandlung der Schmerzen des Fersensporns erfahren? Kontaktieren Sie uns! Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Anwendung der Magnetfeldtherapie bei Fersenspornschmerzen.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

2013 © Karel Hrnčíř - Biomag  |   Webdesign & SEO: www.eStudio.cz