Tinnitus (Klingeln in den Ohren)

Tinintus, Ohrenrauschen und die Behandlung mit der Magnetfeldtherapie Biomag

Merkmale des Tinnitus (Klingeln in den Ohren): Das Programm wurde zur Beeinflussung der Beschwerden wie Klingeln oder Geräusche in den Ohren, die auf der Basis von ischämischen Gefäßveränderungen im Innenohr entstanden sind, entwickelt. Mit diesem Programm kann auch der Schwindel bei der Menière-Erkrankung und bei dem zervikovestibulären Syndrom positiv beeinflusst werden.

 

 


Das Anwendungsziel der Magnetfeldtherapie bei Tinnitus 

Ziel ist die Beeinflussung des Gefäßsystems mittels Magnetfeldtherapie und Verbesserung der Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr und Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der Haarzellen des Innenohrs, wodurch funktionelle und pathologische Erscheinungen korrigiert und eine dauerhafte Beschädigung des Ohrs minimiert wird. 

Die Beschreibung und Verwendung der Magnetfeldtherapie bei Tinnitus 

Tinnitus (Geräusche und Klingeln in den Ohren), Schwerhörigkeit und Schwindel (Vertigo) sind die drei grundlegenden Symptome bei der Menière-Krankheit. Die Ursache der Krankheit ist eine Störung des Innenohrs mit dem Gleichgewichtsorgan - Dysfunktion des endolymphatischen Sacks. Das Hauptsymptom ist ein Drehschwindelanfall, der sehr wechselhaft ist und dem in der Regel eine Aura vorausgeht. Zwei weitere Symptome, Tinnitus und Schwerhörigkeit, sind meist einseitig. Tinnitus (Geräusche oder Klingeln in den Ohren) kann entweder kontinuierlich oder intermittierend  sein. Die Schwerhörigkeit verschlechtert sich im Verlauf der Krankheit und ist irreversibel. Eine kausale Therapie ist nicht bekannt. In der akuten Phase (Krise) werden Arzneimittel zur Schwindeldämpfung und Medikamente, die die Zusammensetzung und Menge der Endolymphe regeln, verabreicht. Nach Versagen aller anderen Optionen wird die chirurgische Behandlung indiziert.

Bei dem Menière-Syndrom handelt es sich um die gleichen klinischen Symptome, aber die Ursache kann unterschiedlich sein ( z. B. Hormonstörungen, Störungen des Wassermetabolismus, Vitaminmangel, toxische Substanzen, Halswirbelsäule-Erkrankungen, posttraumatische Zustände, etc.).

Tinnitus kann als Teil der Meniere-Krankheit oder selbstständig auftreten. Im Hintergrund steht immer eine Störung der Blutzirkulation und der Blutversorgung des Innenohrs. Daher ist die Behandlung auf die Verbesserung der Versorgung mit sauerstoffreichem Blut und Nährstoffen gerichtet. Wenn die Änderungen langfristig und der Schaden dauerhaft ist, dann ist die Effektivität der Behandlung gering.

Das zervikovestibuläre Syndrom tritt bei der Blockade der Halswirbelsäule mit eingeschränkter Durchblutung des Kleinhirns auf, verursacht durch die Kompression der Vertebralarterien.

Bei allen erwähnten Beschwerden wird die Anwendung der pulsierenden Niederfrequenz-Magnetfeldtherapie Biomag auf die Ohren und den Halswirbelsäulenbereich empfohlen und das so schnell wie möglich nach Auftreten der ersten Symptome. Es kommt zu einer deutlichen Verbesserung des Blutflusses durch die kleinen Arteriolen und das kapillare Flussbett und zur Verbesserung der Bedingungen für die normale Funktion. Sollte die Herkunft der Erkrankung bekannt sein, so kann die Magnetfeldtherapie noch gezielter angewendet werden - z.B. die schmerzstillende und krampflösende Wirkung auf den Bereich der Halswirbelsäule.

Durch die Anwendung der muskelentspannenden Frequenzen (vor allem im Bereich der Halswirbelsäule) und mit der gefäßerweiternden Wirkung (Innenohr) wird die gewünschte Verbesserung der Mikrozirkulation von sauerstoffreichem Blut und Nährstoffen erreicht. Geeigneter Applikator: Solenoid für den Kopf, Flachapplikator für die Wirbelsäule.

Die Magnetfeldtherapie und Klingeln und Geräusche in den Ohren - Ihre Frage 

Möchten Sie mehr über die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Behandlung oder Prävention des Tinnitus(Klingeln in den Ohren) erfahren? Kontaktieren Sie uns! Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Behandlung des Tinnitus.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

2013 © Karel Hrnčíř - Biomag  |   Webdesign & SEO: www.eStudio.cz