Multiple Sklerose - MS

Multiple Sklerose - MS

Merkmale der Multiplen Sklerose: Die multiple Sklerose (MS) ist eine entzündliche, degenerative Erkrankung des Zentralnervensystems (ZNS), bei der es zu demyelisierenden Prozessen im ZNS kommt. Die klinischen Formen der Erkrankung werden nach den Bereichen des ZNS gegliedert, die am stärksten betroffen sind. Die Multiple Sklerose kann wiederholt mit plötzlichen Verschlechterungen (Schüben) und darauffolgenden Remissionen oder dauerhaft und langsam sich verschlechternd verlaufen. Selten kann sie schnell zum Tod führen, es kann aber auch zu einem Erlöschen des Krankheitsprozesses mit dauerhaftem Effekt kommen.

Die ersten Anzeichen der Multiplen Sklerose sind unauffällig – Stolpern, Ermüdungserscheinungen, Harninkontinenz, Störungen der Feinmotorik, anwachsende Müdigkeit, Störungen der Sehschärfe, Schwindelgefühle, Zittern und zahlreiche andere Anzeichen bis zu einer Lähmung und weiteren schweren Schädigungen des zentralen und des peripheren Nervesystems. Die Behandlung der Multiplen Sklerose ist ausschließlich symptomatisch. Der Patient braucht Ruhe, es werden entzündungshemmende und analgetische Medikamente verabreicht, weiterhin ist die Prävention vor Infektionskrankheiten und Vermeidung von großen psychischen oder körperlichen Belastungen wichtig, die den Verlauf der MS verschlechtern könnten. 

Die Verwendung der Magnetfeldtherapie bei der Behandlung der Multiplen Sklerose (MS) 

Die pulsierende Niedrigfrequenz- Magnetfeldtherapie Biomag hilft dem Patienten, einige Beschwerden loszuwerden, und steigert seine Lebensqualität. Bei der Anwendung des Magnetfelds auf das Kleinhirn und das Großhirn wird neben dem gewünschten vasodilatierenden Effekt vermutet, dass auch der Transport der Kalziumionen aus dem Zellinneren in den Außenraum und eine erhöhte Melatoninsekretion auftreten. Es kommt zu einer Verbesserung der Biorhythmen und des Schlafes, was dem Gehirn eine bessere Regeneration ermöglicht. Der Zustand der Patienten verbessert sich erheblich, besonders bei denjenigen, die an schlechter und schwieriger Wortbildung, Gedächtnisstörungen und Silbenstolpern leiden.

Die pulsierende Niedrigfrequenz- Magnetfeldtherapie Biomag ist aus den oben angeführten Gründen eine geeignete Methode, die die Gesamtbehandlung des MS-Patienten ergänzt und während der gesamten Krankheitsdauer und gleichzeitig mit der sonstigen Therapie anwendbar ist. Sie beteiligt sich an der Verlangsamung der Progression der Krankheit und an einer Stabilisierung des Gesundheitszustandes. Höhere Stimulationsfrequenzen führen zu einer direkten Stimulation der Nervenaktivität.

Die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Behandlung der Multiplen Sklerose (MS)

Bei der Behandlung der Multiplen Sklerose empfehlen wir eine tägliche Anwendung von Programmen mit einem Frequenzumfang von 2–25 Hz, kann mit Frequenzen von 50–81 Hz, die einen vasodilatierenden und stimulierenden Effekt haben, abwechselnd kombiniert werden. Geeigneter Applikator: Solenoid für den Kopf und ein Flach- Applikator für den Bereich der Wirbelsäule.

Magnetfeldtherapie und die Multiple Sklerose - Ihre Frage

Möchten Sie mehr über die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Behandlung der Multiplen Sklerose erfahren? Kontaktieren Sie uns! Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Multiplen Sklerose.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

2013 © Karel Hrnčíř - Biomag  |   Webdesign & SEO: www.eStudio.cz