Bronchitis

Bronchitida und die Behandlung mit Hilfe der Magnetfeldtherapie Biomag

Merkmale der Bronchitis: Entzündungen der Bronchien sind ein häufiges Problem bei Kleinkindern und auch bei Erwachsenen. Neben einer gezielten antibiotischen (falls indiziert) und mukolytischen Behandlung im akuten Stadium, ist auch die Phase der Ausheilung und der Rekonvaleszenz äußerst wichtig. Eine schlecht ausgeheilte Erkrankung kann chronisch werden und steigert das Risiko weiterer schwerwiegender gesundheitlicher Komplikationen.

 

 

Die Verwendung der Magnetfeldtherapie bei Bronchitis 

Die pulsierende Niedrigfrequenz- Magnetfeldtherapie ist bereits zu Beginn der Erkrankung angebracht. Sie lindert die Symptome der Erkrankung – sie verringert die Anschwellung der Schleimhäute, verbessert die Atemkapazität der Lunge und das Abhusten von Schleim. Sie stärkt das Immunsystem im Kampf gegen die Infektion und verbessert die Wirkung der antibiotischen Behandlung. Insgesamt wird die Behandlungsdauer verkürzt. Die Anwendung der Magnetfeldtherapie während der Rekonvaleszenz beschleunigt die Regeneration des Epithels der Atemwege, stärkt die Abwehrkräfte und mindert wiederholte Attacken der Erkrankung.

Die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei Bronchitis 

In der akuten Phase Anwendung von Frequenzen im Bereich von 2–25 Hz, während der Nachbehandlung nutzen wir Programme mit einem verstärkt heilenden und regenerierenden Effekt: 65–79 Hz.

Die Magnetfeldtherapie und Bronchitis - Ihre Frage

Möchten Sie mehr über die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Behandlung von Bronchitis erfahren? Kontaktieren Sie uns! Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Anwendung der Magnetfeldtherapie bei Bronchitis.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

2013 © Karel Hrnčíř - Biomag  |   Webdesign & SEO: www.eStudio.cz