Vasodilatation - Verbesserung der Durchblutung

Gefäßerweiternde Wirkung der Magnetfeldtherapie Biomag

Merkmale des Programms "Vasodilatation" - Verbesserung der Durchblutung: Das pulsierende Niedrigfrequenz-Magnetfeld der Geräte von Biomag beeinflusst die Polarisation der roten Blutkörperchen mit einer positiven Ladung. So wirkt es gegen die so genannte Geldrollenbildung der Erythrozyten, bewirkt ihre freie Verteilung und vergrößert damit die Fläche, die Sauerstoff binden und übertragen kann. Blut, das durch ein magnetisches Feld gewandert ist, weist so eine bessere Sauerstoffbindungsfähigkeit auf. Die Polarisierung der Blutkörperchen beeinflusst den Muskeltonus der Blutgefäße, der Arterien und der Kapillargefäße – es kommt zu ihrer Erweiterung (Vasodilatation) und dadurch zu einer besseren Versorgung der Gewebe mit sauerstoffreichem Blut und Nährstoffen und zu einer schnelleren Ableitung toxischer Stoffe aus den Zellen. Der Sauerstoff-Partialdruck steigt wesentlich an.

Die Verwendung der Magnetfeldtherapie zur Verbesserung der Durchblutung

Die pulsierende Niedrigfrequenz- Magnetfeldtherapie hat einen positiven Einfluss auf die Plastizität der Blutkörperchen. Elastischere Blutkörperchen können sich besser an die „Hindernisse" in der Blutbahn anpassen. Durch den Einfluss des Magnetfelds sinkt gleichzeitig auch das Risiko der Entstehung von Blutgerinnseln (Thromben). Während der Einwirkung der pulsierenden Niedrigfrequenz- Magnetfeldtherapie kommt es zu einer Aktivierung des Parasympathikus und zu einem Calcium-Ionen-Efflux , was eine Lockerung der Gefäßmuskulatur (insbesondere der präkapillaren Schließmuskel) und eine Vasodilatation bewirkt. All dies harmonisiert die Herztätigkeit, den Kreislauf und den Blutdruck (Chvojka).

Die pulsierende Niedrigfrequenz-Magnetfeldtherapie Biomag bewährt sich bei leichten Formen der ischämischen Herzkrankheit und der ischämischen Krankheit der Beine und Arme, bei schlecht heilenden Beingeschwüren und allen Durchblutungsstörungen. Es kommt nicht zu einer Rekanalisierung von bereits verschlossenen Gefäßen, aber die kollateralen Blutgefäße in der Haut und im Muskelgewebe werden wesentlich erweitert. Der vasodilatierende Effekt ist bei allen Schädigungen des Gefäßsystems, bei denen es zu einem erschwerten Durchfluss von sauerstoffreichem Blut kommt, d.h. bei ischämischen Beschwerden der Gliedmaßen, des Herzen und des Gehirns wünschenswert, also überall dort, wo die verbesserte Sauerstoffversorgung die Heilung fördert und die Funktion der Gewebe und Organe verbessert, gleichzeitig wirkt sie entzündungshemmend.

Die Anwendung der Magnetfeldtherapie zur Verbesserung der Durchblutung

Die pulsierende Niedrigfrequenz- Magnetfeldtherapie Biomag wird im Frequenzbereich von 36–44 Hz lokal im Bereich der betroffenen Körperstellen zur Verbesserung der Durchblutung angewendet und je nach Bedarf mit gezielten Programmen zu den einzelnen Diagnosen kombiniert.

Die Magnetfeldtherapie und die Verbesserung der Durchblutung - Ihre Frage

Möchten Sie mehr über die Anwendung der Magnetfeldtherapie zur Verbesserung der Durchblutung erfahren? Kontaktieren Sie uns!
Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Anwendung der Magnetfeldtherapie zur Verbesserung der Durchblutung.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

2013 © Karel Hrnčíř - Biomag  |   Webdesign & SEO: www.eStudio.cz