Schuppenflechte - Psoriasis

Schuppenflechte - Psoriasis und die Behandlung mit Hilfe der Magnetfeldtherapie Biomag

Merkmale des Programms "Schuppenflechte - Psoriasis": Die Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) ist eine der häufigsten, nicht infektiösen Hautkrankheiten und befällt vor allem die Haut (meist an den Ellbogen, Knien, Beinen und am Rumpf, die Leistengegend, die Geschlechtsorgane und die Kopfhaut), kann aber auch die Fingernägel und Gelenke befallen. Bei der Schuppenflechte vermehren sich die Hautzellen viel stärker als normal, was eine andauernde Anhäufung und Abschuppung der Hautzellen betroffenen Bereiche verursacht. Die Schädigung der Gelenke (psoriatische Arthritis) ähnelt einer rheumatoiden Arthritis und die entzündlichen Veränderungen führen zu Deformationen und Degenerationserscheinungen der Gelenke.

Die genaue Ursache der Psoriase ist nicht bekannt , an der Entstehung der Erkrankung beteiligen sich aber zahlreiche Faktoren wie erbliche Veranlagungen, autoimmune Mechanismen und Faktoren aus dem Umfeld (Stress, Infektionen, Verletzungen, schlechte Leberfunktion, manche Medikamente, hormonelle Einflüsse usw.). 

Bei weniger schwerwiegenden Formen der Psoriase (Schuppenflechte) wird vor allem eine lokale Behandlung angewendet (Steinkohlenteer, Kortikosteroide, Retinoide, Keratolytika, alternativ auch Salz aus dem Toten Meer usw.), bei schweren Formen kommt eine Systembehandlung zur Geltung (Metotrexat, Cyclosporin und Retinoide). Zu den modernen Methoden gehören eine Biologische Therapie mit gezieltem Effekt auf die Immunmechanismen und die Photochemotherapie (PUVA), wobei der kombinierte Effekt von Psoralen und dem UVA-Anteil des ultravioletten Lichtes eingesetzt wird.

Bei der Schuppenflechte bringt eine Reinigung und Entgiftung des Organismus eine Besserung, da sie die Leber, die Nieren, die Haut und den Darm entlastet und die Ausscheidung von Abfallstoffen und Stoffwechselprodukten aus dem Körper erleichtert.

Die Verwendung der Magnetfeldtherapie bei der Schuppenflechte (Psoriasis)

Der Einsatz der pulsierenden Niedrigfrequenz-Magnetfeldtherapie Biomag bei der Schuppenflechte ist sowohl bei Haut- als auch bei Gelenksymptomen angebracht. Es kommen ihre entzündungshemmenden, heilenden, beruhigenden, Juckreiz lindernden, immunstimulierenden und entgiftenden Effekte zur Geltung. Die Magnetfeldtherapie wird sowohl während der aktiven Phasen der Hautsymptome als auch während der Ruhephase angewendet, mit dem Ziel, den Ruhezustand zu erhalten und einer Verschlechterung der Schuppenflechte vorzubeugen. Neben der Anlegung der Applikatoren an den betroffenen Stellen sind auch Anwendungen im Bereich der Leber und des Bauches empfehlenswert, um die entgiftende und metabolische Funktion der Leber und die Verdauungs- und Absorptionsprozesse zu fördern. Wiederholt anzuwenden (lebenslang) – je nach Entwicklung und Verlauf der Erkrankung.

Die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Schuppenflechte (Psoriasis)

Anwendung bei der Schuppenflechte (Psoriasis): Langfristig und wiederholt an den betroffenen Hautstellen mit einer Frequenz von 2–25 Hz, zur Unterstützung der Entgiftung im Bereich des Bauches und der Leber mit einer Frequenz von 65–81 Hz. Durch Trinken von mit dem Programm Nr. 31 behandeltem Wasser ergänzen. Geeignete sind große, Flachapplikatoren und Solenoide.

Die Magnetfeldtherapie und die Schuppenflechte (Psoriasis) - Ihre Frage

Möchten Sie mehr über die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Schuppenflechte (Psoriasis) erfahren? Kontaktieren Sie uns! Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Schuppenflechte (Psoriasis).

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

2013 © Karel Hrnčíř - Biomag  |   Webdesign & SEO: www.eStudio.cz