Osteoarthritis, Arthritis

Osteoarthritis, Arthritis und die Behandlung mit Hilfe der Magnetfeldtherapie Biomag

Merkmale des Programms "Osteoarthritis, Arthritis": Die Osteoarthrose wird durch eine Abnutzung der Gelenke verursacht, die durch übermäßige Belastung entsteht. An der Entstehung der Arthritis beteiligen sich Alter, genetische Veranlagungen, Geschlecht, Übergewicht und übermäßige Belastung, dies besonders bei aktiven Sportlern. Die Osteoarthrose (OA) ist die häufigste Form der Arthrose, die alle frei beweglichen Gelenke betreffen kann, sowohl kleine (Handgelenk, Hände und Füße) als auch große (Hüft- oder Kniegelenk), entweder einzele oder mehrere Gelenke auf einmal. Die Arthrose äußert sich durch Gelenkschmerzen, Schmerzhaftigkeit während und nach erhöhter Belastung. Die Gelenkentzündung kann zu Komplikationen wie Steifheit bis völlige Unbeweglichkeit der Gelenke, Sehnen- und Gelenkskapselentzündungen, Muskelschwäche und Atrophie führen.

Entzündliche Gelenerkrankungen können wir aus praktischer Sicht in infektiöse und nicht infektiöse einteilen. Zu den nicht infektiösen Formen gehören Gichtarthritis, Psoriasisarthritis und erosive Arthritis bei verstärkter Funktion der Nebenschilddrüsen. Häufige nicht infektiöse Ursachen der Arthritis sind autoimmune Prozesse wie bei der rheumatoiden Arthritis (Rheuma), deren genaue Ursache wir nicht kennen. Sie unterscheidet sich von der rheumatischen Arthritis, die als sterile Auswirkung einer Infektion durch Beta-hämolytische Streptokokken der Gruppe A entsteht. Eine infektiöse Arthritis wird durch Bakterien (zum Beispiel Streptokokken oder Borrelien) oder durch Viren (Herpesvirus, EB-Virus, Hepatitis-B-Virus, Arbovirus) verursacht. Die Infektion wird entweder bei offenen Gelenksverletzungen oder medizinischen Eingriffen in das Gelenk gelangen oder mit dem Blut aus einem anderen Infektionsherd im Organismus. 

Die Verwendung der Magnetfeldtherapie bei der Osteoarthritis und Arthritis

Bei der Osteoarthritis bzw. Arthritis handelt sich um eine der wichtigsten Indikationen für den Einsatz der pulsierenden Niedrigfrequenz-Magnetfeldtherapie. Mit Erfolg werden ihre analgetischen, abschwellenden, entzündungshemmenden und heilsamen Effekte angewendet. Die Magnetfeldtherapie hilft bei chronischer Arthritis die Beweglichkeit zu fördern, eine weitere Schädigung der Gelenke zu verlangsamen und wirkt allgemein schmerzlindernd.

Die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Osteoarthritis und Arthritis

Zu Beginn der Osteoarthritis bzw.  Arthritis wird vor allem auf eine Schmerzlinderung mit niedrigen Frequenzen von 4–6 Hz Wert gelegt. Sobald dies erfolgreich ist, wird die Behandlung mit Regenerationsprogrammen von 25–50 Hz kombiniert. Der geeignete Applikator wird je nach der Lokalisierung der Beschwerden gewählt.

Die Magnetfeldtherapie und die Osteoarthritis bzw. Arthritis - Ihre Frage

Möchten Sie mehr über die Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Osteoarthritis und Arthritis erfahren? Kontaktieren Sie uns! Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema Anwendung der Magnetfeldtherapie bei der Osteoarthritis und Arthritis.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

2013 © Karel Hrnčíř - Biomag  |   Webdesign & SEO: www.eStudio.cz