Welches Magnetfeld ist zu stark und schädlich?

Greift man in diesem natürlichen Zustand der Wechselwirkungen mit starkem Magnetfeld, so kommt es mit hoher Wahrscheinlichkeit zur einer starken Reaktion des Körpers auf diesen Reiz.

Zunächst herrschte die  Meinung vor, dass ein starkes Magnetfeld dem menschlichen Körpers nicht schadet. Später stellte sich heraus, dass bei Menschen, die lange Zeit in Fabriken gearbeitet haben, wo sie einem starken künstlichen Magnetfeld ausgesetzt waren (Arbeit mit Schweißmaschinen, elektromagnetischen Öfen), pathologische Veränderungen wie Schälen der Haut, anhaltende Rötung, Veränderungen des Herzrhythmus, Appetitlosigkeit, Unwohlsein, Kopfschmerzen, vermehrtes Schwitzen, usw. aufgetreten sind. 

Durch die Industrialisierung und Elektrifizierung kommt es in den letzten Jahren auch zur Zunahme des Erdmagnetfeldes. Die Rede ist vom so genannten Elektrosmog. Zu den Hauptverursachern gehören vor allem Kraftwerke und Leitungsnetze (Hochspannungsleitungen) in deren Nähe das Magnetfeld ist am stärksten. Dieses Magnetfeld beeinflusst natürlich nicht nur die menschliche Bevölkerung und Tiere, sondern auch die Vegetation. Die Ergebnisse der ausländischen Labors zeigen, dass bei Versuchen den Einfluss des Magnetfeldes auf das lebende Gewebe zu klären, bei denen enorm starke Magnete verwendet werden, bis zu 50 Tesla, es, durch den Einfluss des starken Magnetfeldes (in der Natur nicht vorhanden) zu Veränderungen der lebenden Gewebe kam,  die in den meisten Fällen negative waren.

Einige Untersuchungen zeigen auch, dass das lebende Gewebe sehr empfindlich auf kleinste Änderungen des Magnetfeldes reagieren. Es wird angenommen, dass die obere Grenze des Magnetfeldes, die wiederum noch positive Wirkung auf lebende Organismen haben kann, 1.000 Gauß (0,1 T) ist, was in der Therapie eher selten und experimentell angewendet wird. 

Höhere Werte (über 0,1T) können die Stoffwechselvorgänge beeinflussen (verlangsamen oder sogar stoppen) und Gewebeschäden verursachen.

Starkes Magnetfeld - Ihre Frage

Interessieren Sie sich für die Informationen über das starke Magnetfeld? Möchten Sie erfahren, wie die Magnetfeldthrapie auch Ihnen bei Ihren Beschwerden helfen kann? Kontaktieren Sie uns. Unsere fachkundigen Berater beantworten gerne Ihre Fragen.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

2013 © Karel Hrnčíř - Biomag  |   Webdesign & SEO: www.eStudio.cz