Das Magnetfeld der Erde

Das Magnetfeld der Erde verfügt über einzigartige magnetische Eigenschaften, die optimal für die Entwicklung und Existenz des Lebens sind.

Es ist erwiesen, dass ein lebender Organismus sehr schwache elektromagnetische Felder (messbar mit komplexen Geräten) erzeugt, die ständig mit dem Magnetfeld der Erde reagieren. Aus physikalischen Gründen muss diese Wechselwirkung eine Antwort auf der  Ebene der Atome, Zellen, zellulären Strukturen und  des gesamten Organismus haben. Sicherlich handelt es sich um eine schwache Leistung, aber praktisch konstant und ohne zeitliche Begrenzung. Da wir jedoch nicht über entsprechende spezifische Rezeptoren verfügen, wie z.B. ein Hörorgan, das die Schallwellen auffängt, so ist uns die Existenz des Magnetfeldes (seine Einwirkung) nicht direkt bewusst.

Das Magnetfeld der Erde und die Erhaltung des Lebens

Der Erdmagnetismus beträgt ca. 0.047 mT. Die Schwankungen und zyklischen Abweichungen der magnetischen Aktivität bestimmen die biologischen Zyklen (tägliche, monatliche, jährliche ...). Die fünf Bereiche für die Erhaltung des Lebens auf der Erde, die durch den Magnetismus  bedingt sind, können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Ordnung und Mechanismus der elektrochemischen Vorgänge auf der Ebene der kleinsten Teilchen lebender Materie,
  • Schutz gegen diverse kosmische Strahlung, die sonst das Leben  zerstören würde, 
  • Erdanziehungskraft
  • Zykluszeiten,
  • Orientierung im Raum bedingt durch das Erdmagnetfeld.

Das Magnetfeld der Erde - Ihre Frage

Interessieren Sie sich für die Informationen über das Magnetfeld der Erde? Möchten Sie erfahren, wie die Magnetfeldtherapie auch Ihnen bei Ihren Beschwerden helfen kann? Kontaktieren Sie uns. Unsere fachkundigen Berater beantworten gerne Ihre Fragen.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

2013 © Karel Hrnčíř - Biomag  |   Webdesign & SEO: www.eStudio.cz